cookie based redirect mit lighttpd

Alle unsere Entwickler haben eine komplett eigene Entwicklungsumgebung inkl. WebServer installiert. Manchmal ist es praktisch den aktuellen Entwicklungsstand am Checkout eines Entwicklers zu sehen. Anstatt für jedes Projekt und jeden Entwickler eine interne Subdomain einzurichten, kann man viel praktischer einen zentralen Reverse Proxy nutzen, der anhand einer Cookie Einstellung den Host des jeweiligen Entwicklers auswählt:

$SERVER["socket"] == "10.0.0.20:80" {
    ...
    $HTTP["host"] =~ "^.*\.devcenter.int$" {
        $HTTP["cookie"] =~ "(; )?devredirect=harald" {
            proxy.server = (
                "" => (("host" => "10.0.0.20", "port" => 8080))
            )
        }
        $HTTP["cookie"] =~ "(; )?devredirect=markus" {
            proxy.server = (
                "" => (("host" => "10.0.0.22", "port" => 8080))
            )
        }
    }
}    

Die oben gezeigte Konfiguration installiert einen Reverse Proxy für Subdomains von ‘devcenter.int’ — z.B. ‘clipdealer.devcenter.int’. Über das Cookie ‘devredirect’ kann spezifiert werden, welcher Host angesprochen werden soll.